Navigation nach einer fogo sagrado-Sitzung

Grundlagen:

Deine Gegenwart und Zukunft liegt in deinen Händen, bewusst oder unbewusst. Es kann keine Rede von Schicksal, Vorbestimmung oder Prädestinierung sein, oder von Karma, das eingelöst werden müsste, von Strafe usw. Und auch nicht davon, dass die Anderen Schuld tragen an deinen Problemen.

Gewiss gibt es in unseren Lebensdramen immer Täter und Opfer, auch Retter, aber diese bedingen einander. Die Karmagesetze verlieren ihre zwingende Notwendigkeit, wenn wir uns mutvoll unseren Schatten stellen und unseren Mitmenschen und vorallem uns selbst vergeben und verzeihen.

Die Art und Weise, wie dein Leben verläuft, ist die Folge deiner tieferliegenden Erwartungen und Überzeugungen bezüglich deiner Selbst und deines Lebens.

Unser Selbstkern drückt Botschaften aus in Form von Schmerzen und/oder Krankheiten. Er sendet Signale, auf das du in deinem Leben etwas ändern kannst.

Ebenso ziehst du Situationen, Menschen und auch Tiere an, die dir spiegeln, welche verdrängten/unerlösten Anteile deiner Psyche dich daran hindern ein Leben in Wahrhaftigkeit zu führen.

Mache dir immer wieder bewusst, dass du jeden Tag, jeden Moment von Neuem beginnen kannst, wie auch immer deine Vergangenheit war. Dies kann immer geschehen, wenn du nur aus der ehrlichen, integren und klaren Absicht heraus,  deiner Herzensstimme folgst. Sei auch aufmerksam auf das, was dir dein Körper zeigt. In diesem Fall ist es nicht eine Stimme, sondern eher das Fühlen einer Sphäre, die dir ganz deutlich Wohlsein oder Unwohlsein vermittelt.

Nach der Sitzung:

Du hast dich nun dafür entschieden einem bestimmten Thema, das dich belastet, auf den ursächlichen Grund zu gehen und bist bereit, die Verantwortung für positive Erfahrungen zu übernehmen.

Du hast eine Übung,ein Mantra und/oder ein Krafttier bekommen, mit dem du nun täglich arbeiten kannst. Es soll dir helfen, die veränderte Energieform in dein Leben zu integrieren und in deiner Realität zu verankern. Während du dies tust, enstehen neue neuronale Verknüpfungen in deinem Gehirn .Es geht nicht nur darum, negatives Denken in positives Denken umzuwandeln, sondern um eine tiefere Transformation in die Richtung, das GUTE-SCHÖNE-ERFÜLLENDE-HEILENDE nicht mehr aufzuhalten, sondern in dein Leben zu ziehen. Du lernst dabei, dich wirklich SELBST-ZU-LIEBEN. Es fühlt sich zunehmend natürlicher an, dass das Gute zu dir kommt.

Du bist nun bereit deine Lebenskraft nicht mehr dafür zu verwenden, deine Energien zu unterdrücken, sondern diese zu lenken und zu leiten.

Andere,ebenso wichtige Werkzeuge für deine Transformation sind:

< Dankbarkeit

< Selbstbeobachtung

< Bei-Dir-Bleiben im Hier und Jetzt

< Vertrauen

< Glaube- an- dich- Selbst

 

Dankbarkeit

Dein Bewusstmachen all dessen, wofür du dankbar bist, zieht wie ein Magnet weiteres, wofür du dankbar sein kannst in dein Leben.

 

Selbstbeobachtung

Täglich ziehen tausende von Gedanken durch deinen Kopf. Diejenigen, die eine negative Überzeugung bezüglich deiner Selbst und deines Lebens beinhalten, können deine Bemühungen zunichte machen. Ärgere oder verurteile dich nicht, sondern freue dich über deine Entdeckung und korrigiere dich sofort. Betrachte es als ein Spiel und schenke dir auch Anerkennung für jeden Fortschritt, den du machst.

Ebenso ist es mit deinen Gefühlen. Wenn du sie beobachtest, kannst du viel über dich selbst,deinen Emotionalkörper und die dich umgebende Realität erfahren. Gib deinen Gefühlen Raum, d.h. lass sie kommen und da sein und bemerke, wie sie sich verwandeln und wieder  gehen. Identifiziere dich nicht mit ihnen.Lerne inwieweit sich durch deine Gefühle und Emotionen

mißachtete und unterversorgte Persönlichkeitsanteile, z.B. das innere Kind bemerkbar machen und lenke auch da, ausgehend von deinem bewußten Erwachsenen-Ich, deine emotionalen Energien willentlich.

 

Bei-Dir-Bleiben im Hier und Jetzt

Das Hängenbleiben in der Vergangenheit oder das zu starke Ausrichten auf die Zukunft schneidet dich von deinen Energien und deiner Quelle ab. Nur wenn du bei dir bist im Moment, kannst du deine innere Herzensstimme hören und deinen Körper wahrnehmen. Diese beiden sind dein absolut zuverlässiger Kompass auf deinem Weg. Auch vergleichbar mit einer ruhig und kraftvoll brennenden Kerzenflamme, die gerade genug Licht spendet, um deinen nächsten Schritt zu sehen.Verstehe, das nur dein Verstand oder gewisse Ängste schon alles in trockenen Tüchern haben wollen. Das Leben läßt sich aber nicht in ein Korsett zwängen, es will frei fließen, FLIEßE-WEICH-MIT.

 

Vertrauen und der Glaube- an- dich - Selbst

Die bedeutendste "Sünde", die wir Menschen uns auferlegt haben, ist der Zweifel an unserem Ich, an unserer Güte und an unseren Möglichkeiten, unser Leben selbst zu gestalten. Ein Zweifel, der mit einer gewissen Unzufriedenheit, Unerfülltheit und Undankbarkeit einhergeht. Der Zweifel,ob Glück auf Erden überhaupt möglich ist. Dieser Zweifel ist so tief in der Menschheit verwurzelt, von Generation zu Generation weitergegeben, dass wir von "Erbsünde" sprechen können.

Dieser Zweifel ist zu einer tiefliegenden Überzeugung geworden, die bereits viele Wunden hinterlassen hat.

Es ist an der Zeit, dass wir Menschen aus Dankbarkeit über unsere Existenz und aus Zufriedenheit über uns selbst, nicht länger an unserer Fähigkeit, Glück herbei zu führen,sowie an unserer Schöpferkraft,Göttlichkeit und Güte zweifeln.

Lebe nach der Überzeugung, dass das Leben es gut mit dir meint. Vertraue auf den Wachtumsprozess und mache dir immer wieder klar, dass das LEBEN-SPENDENDE-PRINZIP in dir, dir immer wieder die Situationen schicken wird, die dir deutlich vor Augen führen, wo du dir selbst als Mensch Schmerzen zufügst, wo du das Leben in dir belügst. Dieses Prinzip in dir, diese treibende Kraft, möchte ja gerade, dass du ein erfülltes und glückliches Leben führst. Aus dieser Einsicht und Wahrnehmung dieses Prinzips, dieser Kraft erwächst dir nach und nach VERTRAUEN und SELBSTLIEBE. Du wirst dich nach und nach als einen wunderschönen und einzigartigen Menschen kennenlernen.

 

 

was kann nach einer Sitzung geschehen?

< Du fühlst dich einfach leichter und klarer.

< Du bekommst deutlich positivere Reaktionen von Außen, von Menschen oder durch Situationen

   gespiegelt.

< Es können auch Erstverschlimmerungen auftreten. Hier wirst du noch einmal deutlich auf-

   gefordert zu mehr Klarheit zu kommen, was du eigentlich möchtest, bzw. nicht möchtest.

< Es kann sein, dass du ein paar Tage erschöpft bist. Sorge dann möglichst gut für dich.

< Du erlebst jetzt einen allmählich verlaufenden inneren Prozess, d.h. du weißt plötzlich was zu

   tun ist und kannst es auch umsetzen.

< Es kann auch sein, dass ersteinmal gar nichts geschieht und sich erst nach ein paar Wochen           Veränderungen bemerkbar machen. 3- 12 Monate nach einer Sitzung können Dinge in Lösung

   kommen.

< Es kann sein, das etwas geschieht, das du gar nicht auf das bearbeitete Thema beziehst, z.b.

   wir haben das Thema Beziehung zum Vater bearbeitet und du findest plötzlich einen Partner.

< heftige emotionale Zustände, wie Trauer und Wut können jetzt hochkommen - gib ihnen Raum.

   Diese Gefühle wollen von dir angenommen werden. Vertraue darauf, das allein durch das

   Annehmen dessen, was zuvor im Dunkel lag, durch das Licht deines Bewußtseins und deine

   Selbstliebe sich alles auflöst und du nicht weiter davon belastet wirst.